Unser Weg zum Kreislauf – Primark Cares

Unser Weg zum Kreislauf

Was bedeutet „Kreislauf“ in der Modeindustrie? Und was heißt es, ein kreislauffähiges Unternehmen zu werden?

Eines gleich zu Anfang: Kreislauf – also Kreisförmigkeit – hat nichts mit dem Schnitt Ihrer Kleidung zu tun. Vielmehr ist es ein Konzept, das eine nachhaltigere Art des Wirtschaftens erklärt, bei der Abfälle minimiert und Ressourcen maximiert werden. Ein kreislauffähiges Produkt hat eine längere Lebensdauer und wird recycelt anstatt weggeworfen.

Was Kreislauffähigkeit für Primark bedeutet

Für Primark bedeutet es die Verwendung nachhaltigerer Materialien für unsere Kleidung, wie z. B. Baumwolle aus unserem Programm für nachhaltige Baumwolle oder recyceltes Polyester, und letztendlich die komplette Vermeidung von Abfällen zu Beginn und am Ende des Lebenszyklus unserer Produkte. Viele unserer Kleidungsstücke bestehen zurzeit noch aus neu hergestellten Materialien und werden am Ende ihrer Lebensdauer nicht ausreichend wiederverwendet oder recycelt.

Unser Ziel ist es, ein kreislauffähiges Modeunternehmen zu werden, in dem Abfälle durch recyling oder upcycling zu neuen Produkten reduziert oder ganz vermieden werden. Für uns bedeutet das: Weniger neue Ressourcen für die Produktion von Textilien verbrauchen und schon zu Beginn an das Ende der Kleidungsstücke denken. Komplette Kreislauffähigkeit ist zwar eine große Veränderung und Herausforderung, aber für uns kein ganz neues Thema.

Unsere bisherigen Fortschritte

Bereits seit 2015 arbeiten wir als Unterzeichner des Sustainable Clothing Action Plan (SCAP) der Nachhaltigkeits-Charity WRAP daran, die Umweltauswirkungen unserer Produkte zu reduzieren. Und 2021 waren wir eines der ersten Unternehmen, die sich zu Textiles 2030 verpflichtet haben, WRAPs Plan zur Beschleunigung der Umstellung der britischen Modeindustrie auf Kreislaufwirtschaft bei gleichzeitiger Reduzierung von Kohlenstoffemissionen und Wasserverbrauch.

Derzeit bestehen 25 % der von uns verkauften Kleidungsstücke aus recycelten Fasern oder Materialien aus nachhaltigeren Quellen wie z.B. recycelter Baumwolle oder recyceltem Polyester. Bis 2030 sollen es 100 % sein.
Wir werden auch keine Neufasern mehr für unsere Kleidung verwenden, die nicht aus nachhaltigeren Quellen stammen.

Wie Primark kreislauffähiger wird

Wir machen unsere Kleidung haltbarer und damit langlebiger. Bis 2027 werden alle Kleidungsstücke standardmäßig recycelbar designed sein. Wenn unsere Designer und Einkäufer also künftig an einer neuen Kollektion arbeiten, werden sie nicht nur darauf achten, dass unsere Kleidungsstücke gut aussehen. Vielmehr werden sie auch berücksichtigen, was am Ende ihrer Lebenszeit mit ihnen passiert.

Um dieses Vorhaben umzusetzen, trainieren wir unsere Produktteams und Zulieferer im Bereich kreislauffähiges Design, damit es Teil ihrer täglichen Arbeit wird. Beachten müssen wir dabei auch die Fasern, die wir verarbeiten, wie genau die Kleidungsstücke hergestellt werden und welche Veredelungen leicht zu entfernen sind, damit der Artikel auch recycelt werden kann.

Anstelle von Metallnieten könnten Jeans so z. B. mit abnehmbaren Knöpfen oder Nähten entworfen werden. Mit Designs auf T-Shirts und Veredelungen wie z.B. Pailletten werden wir künftig sparsamer sein.

Wir bringen unseren Teams außerdem bei, wie sie sicherstellen können, dass die von ihnen entworfenen Kleidungsstücke am Ende ihres Lebenszyklus leichter recycelt werden können.

Klingt ehrgeizig? Soll es auch!

Cradle to Cradle Certified® Denim

Nachhaltige Jeans – für uns gar nicht so neu. Im Juni 2021 haben wir unsere ersten Mom-Jeans mit dem Cradle to Cradle Certified™ Gold-Zertifikat auf den Markt gebracht. Der Produktstandard Cradle to Cradle Certified™ besteht aus einer Reihe von weltweit anerkannten Normen für sichere, nachhaltigere Produkte mit weniger negativen Auswirkungen auf die Menschen und unsere Welt. Die Jeans waren unsere bisher nachhaltigsten. Sie bestanden zu 100% aus Bio-Baumwolle, wurden mit weniger Wasser hergestellt und waren langlebig sowie recycelbar designt.

EMF und The Jeans Redesign

Wir arbeiten außerdem mit der Ellen MacArthur Foundation (EMF) zusammen, wahre Experten auf dem Gebiet "Kreislaufwirtschaft". Seit 2018 sind wir Teil der EMF-Initiative Make Fashion Circular, die es zum Ziel hat, die Modeindustrie als eine globale Kreislaufwirtschaft neu zu gestalten. Als Partner arbeiten wir mit anderen Mitgliedern daran, diesen Wandel in Richtung Kreislaufwirtschaft zu befeuern.

Darüber hinaus engagieren wir uns auch bei dem EMF-Projekt Jeans Redesign. Durch die Initiative Jeans Redesign verpflichten wir uns, mehr Jeans herzustellen, die langlebiger und recycelbar sind und aus unbedenklichen, wiederverwertbaren und nachwachsenden Materialien bestehen. Nach diesen Prinzipien haben wir unsere erste Jeans Redesign Collection aus biologischem, recyceltem Denim hergestellt, die im Oktober in die Stores kommt.

Das Richtige tun

All diese Innovationen sind Teil unseres Wandels hin zu einem nachhaltigeren, kreislauforientierterem Unternehmen. Es geht uns darum, Maßnahmen zu ergreifen um für positive Veränderungen zu sorgen. Und obwohl wir nicht mehr am Anfang dieses Prozesses stehen, wissen wir, dass er seine Zeit braucht. Wir wissen auch, dass wir es nicht alleine schaffen können. Wir sind bereit, den Kreis zu schließen, als Teil unserer Mission ein kreislauffähiges Unternehmen zu werden und für einen positiven Wandel und bessere Auswahlmöglichkeiten für unsere Kunden zu sorgen.