Unseren CO2-Fußabdruck halbieren – Primark Cares

Unseren CO2-Fußabdruck halbieren

Es ist allgemein bekannt, dass die Erderwärmung schlecht für unsere Welt ist und dass die globale Modeindustrie Treibhausgasemissionen und viele Abfälle verursacht. Alle, denen die Umwelt am Herzen liegt, bemühen sich, die Emissionen zu reduzieren und alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Folgendes unternimmt Primark in dieser Hinsicht.

Der Primark Plan zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen:

Als Großunternehmen, das mehr als 6 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr produziert, hat es für uns höchste Priorität, dieses Problem anzugehen. Unser Ziel ist es, die Kohlenstoffemissionen bis 2030 zu halbieren. Damit liegen wir weit über dem Ziel von einer Emissionsreduktion um 30 %, zu der wir uns bereits im Rahmen der UNFCCC (United Nations Fashion Charter for Climate Change) verpflichtet haben. Um dies zu erreichen, müssen wir unsere Primark-Lieferkette eingehend prüfen, denn dort entstehen rund 85 % unserer Emissionen.

Die Energieeffizienz der Lieferanten steigern

Obwohl unsere Lieferkette groß und komplex ist, sind die Fabriken in unseren fünf wichtigsten Lieferländern für den größten Teil der Kohlenstoffemissionen verantwortlich. Wir konnten bereits die Umweltauswirkungen von drei Zulieferfabriken (Spinnereien) in China reduzieren. Im Rahmen unseres Engagements für das Programm Clean by Design konnten wir gemeinsam mit diesen Spinnereien deren Energieeffizienz verbessern und so den Verbrauch von Wasser, Energie und Chemikalien senken.

Wir werden die Zusammenarbeit mit Clean by Design in China fortsetzen und sind dabei, weitere Pilotprojekte aufzusetzen, um Energieeffizienzmaßnahmen in Bangladesch, Indien und Vietnam zu prüfen. Sobald die Ergebnisse zufriedenstellend sind, werden wir das Projekt in größerem Maßstab ausrollen. Wir werden mit unseren Zulieferern zusammenarbeiten und gleichzeitig fordern, dass sie ihre Unternehmen energieeffizienter gestalten, um mit uns weiterhin Geschäfte machen zu können.

Den Umstieg auf erneuerbare Energien unterstützen

Wir werden unsere Lieferanten auch bei der Umstellung weg von fossilen Brennstoffen und hin zu erneuerbare Energien unterstützen. Sobald wir festgestellt haben, welche erneuerbaren Energiequellen in einem bestimmten Gebiet zur Verfügung stehen, werden wir unsere Lieferanten dabei unterstützen, die Nutzung fossiler Brennstoffe vor Ort schrittweise einzustellen und auf erneuerbare Energien umzusteigen, z. B. indem sie, wenn möglich, netzunabhängigen Strom beziehen, Stromabnahmeverträge mit privaten Anbietern erneuerbarer Energien abschließen oder vor Ort erneuerbare Technologien wie Dachsolarsysteme installieren (wo dies machbar ist).

Die Vorteile einer regenerativeren Landwirtschaft

In Zusammenarbeit mit CottonConnect und unseren Umsetzungspartnern vor Ort lernen die Bauer*innen neue Praktiken für eine regenerative Landwirtschaft kennen. Der Einsatz regenerativer Techniken kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern trägt auch dazu bei, die mit dem Baumwollanbau verbundenen CO2-Emissionen zu reduzieren.

Primark Energiemanagement

Im Jahr 2015 haben wir eine Energy Reduction Group gegründet, um potenzielle Energieeinsparungen in unseren Filialen zu ermitteln. Bislang haben wir die ISO 50001-Zertifizierung für Filialen, Büros und Vertriebszentren in einigen unserer etablierten Märkte erhalten, und wir arbeiten weiterhin hart daran, dies auf alle Märkte auszuweiten.

Es bleibt noch viel zu tun, und wir wollen ein SEHR GROSSES Ziel erreichen. Wir wissen, dass wir aufgrund unserer Größe und unserer Reichweite einen positiven Beitrag zum Klimawandel leisten können. Deshalb senken wir unsere eigenen Kohlendioxidemissionen und arbeiten mit anderen Unternehmen der Branche zusammen, damit auch sie sich uns anschließen.