primark.comKarrieren
Primark Logo
Primark pledges to make adaptive fashion more accessible and affordable

NEWS ZUM UNTERNEHMEN

PRIMARK bringt adaptive Dessous-Kollektion auf den Markt

Die vierteilige Kollektion wurde speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen entwickelt.

  • Die Kollektion wird ab sofort an den Standorten Mannheim und Berlin Alexanderplatz angeboten.

  • Das Unternehmen will künftig barrierefreier für Kund:innen und Mitarbeiter:innen werden.

Mit der Einführung seiner ersten Dessous-Kollektion für Menschen mit Behinderungen will PRIMARK adaptive Mode besser zugänglich und preisgünstig anbieten. PRIMARK hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr adaptive Artikel einzuführen und künftig inklusives Design auf weitere Produktlinien anzuwenden. Die neue vierteilige Kollektion ist ab sofort in den Stores in Berlin Alexanderplatz und Mannheim erhältlich.

„PRIMARK hat es sich zum Ziel gesetzt, Mode für alle erschwinglicher zu machen, das bedeutet, dass wir die unterschiedlichen Bedürfnisse all unserer Kund:innen repräsentieren und erfüllen wollen“, so Charlie Magadah-Williams, Leiterin Diversität & Inklusion bei Primark. „Wir sind stolz darauf, Spezialprodukte, die normalerweise teurer und nur online erhältlich sind, zu erschwinglichen Preisen im stationären Einzelhandel anbieten zu können. Wir haben zwei Jahre an unserer ersten adaptiven Wäschekollektion gearbeitet. Für uns ist dies mehr als eine neue Kollektion. Wir wollen verstehen, wie wir unsere Kund:innen und Kolleg:innen mit Behinderungen besser unterstützen können“.

Adaptive Kleidung ist auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zugeschnitten. Sie ist praktischer und bequemer und verfügt über kleine Anpassungen wie Magnet- oder Klettverschlüsse. Diese neue vierteilige Kollektion ist die erste adaptive Produktlinie von PRIMARK, und der Einzelhändler hat sich verpflichtet, im Laufe des Jahres weitere Produkte auf den Markt zu bringen. Die Unterwäsche ist in den Größen 2XS bis 2XL erhältlich und kostet zwischen 10 und 12 €. Die Kollektion wurde in Zusammenarbeit mit Expert:innen entwickelt, basiert auf den Erfahrungen und Ansichten von Menschen mit Behinderungen und kombiniert diskrete Magnetverschlüsse mit weichen Stoffen und femininen Designs.

Das Sortiment besteht aus vier verschiedenen Dessous:

  • Nahtloser BH: Schwarzer nahtloser BH aus recyceltem Nylon mit Magnetverschlüssen auf der Vorderseite (12 €)

  • Spitzen-Bralette: schwarzer, tief ausgeschnittener Spitzen-Bralette mit Magnetverschlüssen auf der Vorderseite (12 €)

  • Slip: Schwarzer Slip aus recyceltem Nylon mit Magnetverschlüssen an beiden Seiten (10 €)

  • Perioden-Slip: Schwarzer Periodenslip aus recyceltem Nylon mit Magnetverschlüssen an beiden Seiten (12 €)

Neben der neuen adaptiven Wäschekollektion überprüft PRIMARK auch seine Stores und Betriebsabläufe. Das Ziel von PRIMARK ist sowohl ein besserer Service für Kund:innen mit Behinderungen als auch eine Erleichterung der Arbeitsabläufe für Kolleg:innen mit Behinderungen. Dazu arbeitet das Einzelhandelsunternehmen unter anderem mit der Expertin für Barrierefreiheit Dr. Shani Dhanda und der weltweit tätigen Behindertenorganisation Purple Tuesday zusammen, um Richtlinien, Prozesse und Kanäle zu überprüfen und die Kultur der Barrierefreiheit im gesamten Unternehmen zu verbessern.

„Menschen mit Behinderungen sind mit wesentlich höheren Lebenshaltungskosten konfrontiert, und die Auswahl an Kleidung ist oft begrenzt und teuer", erklärt Dr. Shani Dhanda, Spezialistin für Barrierefreiheit. „Ich erlebe regelmäßig aus erster Hand, wie frustrierend es ist, keine Kleidung zu finden, die meinem Körper passt, und das zeigt die systemischen Barrieren, die tief in unserer Gesellschaft verwurzelt sind. Marken spielen eine zentrale Rolle beim Abbau dieser Barrieren, die das tägliche Leben von Menschen mit Behinderungen stark beeinflussen. Deshalb begrüße ich das Engagement von PRIMARK für Inklusion und Barrierefreiheit. Ihr umfassender und ganzheitlicher Ansatz zielt darauf ab, die verschiedenen Barrieren zu beseitigen, mit denen nicht nur ihre Kundi:nnen, sondern auch ihre Kolleg:innen konfrontiert sind.“

Auch Mike Adams OBE, Gründer von Purple Tuesday, betont: „Für Menschen mit Behinderungen ist es immer noch eine Herausforderung, Kleidung in Geschäften zu kaufen. Der einfache Zugang zu Geschäften und die Auswahl an Kleidung, die ihren Bedürfnissen entspricht, ist für viele Konsument:innen mit Behinderungen leider nicht die Norm. Purple Tuesday ist eine Initiative, die sich weltweit und branchenübergreifend dafür einsetzt, das Einkaufserlebnis für Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Wir freuen uns, mit PRIMARK als führendem Einzelhändler auf dem Weg zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen zusammenzuarbeiten.“

Die Kampagne zeigt die Models Emma, Glen und Tegan, fotografiert von Esme Moore.

Die Serie ist der jüngste Teil des Engagements von PRIMARK, Frauen zu unterstützen und zu stärken, indem spezialisierte Produkte für so viele Frauen wie möglich erschwinglich und zugänglich gemacht werden. Die „Supporting Women for Life"-Kollektion von PRIMARK umfasst Menstruationsslips, ein Sortiment für die Wechseljahre und postoperative BHs für die Genesungsphase.

2023 © Primark Stores Limited